OMEGA - Gesundheitsstelle/Health Care Center Graz

 Kontakt | Impressum      

LAUFENDE PROJEKTE

Home » Projekte » Integration durch psychosoziale Projekte » Welcome

"Welcome VII
Erstunterbringung und Nachbetreuung für unbegleitete minderjährige AsylwerberInnen

Seit über 5 Jahren werden im Caritasheim Franziskushaus junge AsylwerberInnen zur Erstunterbringung aufgenommen. Während drei Monaten - diese Zeit kann als Eingewöh17 Integration durch psychosoziale Projekte nungs- bzw. Orientierungsphase bezeichnet werden - gibt es für diese Zielgruppe ein spezielles sozialpädagogisches, medizinisches, psychotherapeutisches und schulisches Programm. Die Betreuungsangebote werden vom Projektträgerverein Caritas, dem Verein ZEBRA und der Gesundheitsstelle OMEGA durchgeführt.

Das Angebot von OMEGA besteht aus:

1. Sozialmedizinische Betreuung:

  • Sozialmedizinisches Erstinterview
  • Medizinische Beratung
  • Kooperation mit anderen BetreuerInnen

2.Orientierungskurs:

Er gliederte sich im Wesentlichen in die Fachbereiche Deutsch, Landes- und Staatsbürgerkunde und soziales Lernen, wobei diese Themenschwerpunkte natürlich fließend ineinander übergingen. Es wurde ganzheitlich von thematischen Schwerpunkten ausgegangen, um den jugendlichen Asylwerbern sprachliche Kompetenz in Alltagssituationen (Einkauf, Arztbesuch, GVB,) zu vermitteln. Der Orientierungskurs fand zweimal wöchentlich im Flüchtlingsquartier statt. Ergänzt wurde das Angebot durch wöchentliche Exkursionen in und um Graz (Grazer Feuerwehr, Botanischer Garten, Zeughaus,..), insgesamt 28 unterschiedliche Ziele wurden mit viel Engagement organisiert und besucht, was für die Jugendlichen interessante und unvergessliche Ereignisse waren. Die Teilnahme am Kurs betrug monatlich 8 - 9 Personen.

2.b Deutschorientierungskurs für Jugendliche aus dem Flüchtlingsquartier Griesplatz:
Dieser Kurs wurde getrennt für AnfängerInnen (dreimal pro Woche) und Fortgeschrittene (zweimal pro Woche) abgehalten. Im Durchschnitt nahmen pro Kurseinheit 8-9 Personen teil. Nach Schließung des Quartiers im Juni 2006 wurde der Kurs in der Gesundheitsstelle OMEGA abgehalten.

2. PC - Kurs: Erstmalig wurde für die "Franziskushaus - Gruppe" ein PC-Kurs angeboten, der auch sehr gerne angenommen wurde. Neben Grundlegendem zu PC, Internet und Word wurde auch das 10-Finger-System mittels geeigneter Software vermittelt. Dieses Angebot fand in unserer Gesundheitsstelle statt. Es nahmen 11 Jugendliche an diesem Kurs teil.

3. Teilnahme an den sozialpädagogischen Nachmittagen:

Für die jugendlichen Asylwerber gab es auch die Möglichkeit, an den sozialpädagogischen Nachmittagen (jeweils Mittwoch von 15.00 - 18.00 Uhr) teilzunehmen und ihnen Nachhilfe in den Haupt- und Lernfächern anzubieten. Das Team bestand aus: Arzt, zwei Lehrerinnen, PC-Trainer, Psychologin, JugendarbeiterInnen. Alle Angebote fanden in Absprache mit den QuartierbetreuerInnen und MitarbeiterInnen anderer Vereine statt. Die Steiermark war das erste Bundesland, welches ein umfassendes Programm "Welcome" mit medizinischen, sozialpädagogischen, psychotherapeutischen und schulischen Schwerpunkten für unbegleitete minderjährige AsylwerberInnen entwickelte und über die Jahre umsetzte. Dass mit diesem Angebot sehr viele junge Menschen erreicht und unterstützt werden konnten, zeigen die letzten Jahre. Besonders im letzten Jahr hat sich die Situation im Bereich der Betreuung von AsylwerberInnen aber stark verändert. Die EU-Osterweiterung und die Verschärfung der Gesetzeslage im Asylbereich haben auch Auswirkungen auf die Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen AsylwerberInnen im Projekt Welcome.

So wollen wir den Schwerpunkt in 2007 auf die Unterstützung der Jugendlichen im Bereich Lernbetreuung und Workshops zu Berufs- und Lebensorientierung legen.

Das Team der Betreuung von Kindern und Jugendlichen bestand 2006 aus:
Mag.a Andrea Janisch, Mag.a Hermine Gaßner, Marija Danilovic, Mag.a Ines Aftenberger, Daniel Adimkew, Martin Faschingbauer, Mehdi Khalili- Kolahian, Andreas Maier, Mag. Gerald Pink, Mag.a Gabriele Schatz , Mag.a Andrea Tyberie und Abdeselam Mahmoudi.